Design neuer Produkte

Konstruktion Neuer Produkte

Vorstellung der Konstruktionsabteilung

GHH-BONATRANS hat zur Verfügung Team erfahrener Fachleute, die gewünschte Kenntnisse für die Vorbereitung eigenen Entwurfs des Radsatzes und seiner Komponenten für persönlichen (vom Stadt- bis zum Hochgeschwindigkeitsverkehr) und Güterverkehr haben. Besondere Aufmerksamkeit ist den speziellen Anforderungen der Kunden gewidmet. Wir sind fähig, kompletten Entwurf neuen Produkte, Zeichnungsdokumentation zu verarbeiten, der Konstruktion die Berechnungen und Programme der Homologationstests zu bescheinigen.

Verarbeitung der Zeichnungsdokumentation

Wir benutzen Software Autocad und Ansys, alternativ dann 3D Software Solidworks. Entwurf verläuft in Übereinstimmung mit den Anforderungen des Kunden und zuständigen Normen, zum Beispiel nach den Normen EN, AAR, GOST, IS und vielen anderen.


Berechnungsmethoden

GHH-BONATRANS führt die Bescheinigung der Konstruktionen sowohl analytisch (zum Beispiel Festigkeitsberechnungen der Achsen), als auch mit der Methode der Endkomponenten „MKP“ (zum Beispiel Festigkeitsentwurfe der Räder) durch. Wir haben Erfahrungen mit dem Entwurf und den Berechnungen nach den Normen EN, AAR oder OST. Unsere Spezialisten entwickelten auch spezielle Berechnungsvorgänge, zum Beispiel für den Entwurf nach AAR S-669, thermomechanische Analyse der gebremsten Räder, oder Berechnungen der von Gummi gefederten Räder inklusive des Einflusses der Gummisegmente.

Zulassungsversuche

GHH-BONATRANS hat sämtliche Prüfanlagen zur Verfügung, die für Zulassungsversuche der Räder und Achsen notwendig sind, zum Beispiel:

  • Güteprüfungen des Materials
  • Prüfungen der Dauerfestigkeitseigenschaften (sowohl Kleinproben, als auch 1:1 Proben)
  • Bestimmung der Eigenspannungen in Wellen und Rädern
  • Bremsversuche für Räder

Eigene Schritte des Entwurfes neuen Produkte

Eigener Entwurf umfasst sämtliche nötige Schritte für erfolgreiche Verarbeitung neuer Konstruktion, wie sind:

1

Beurteilung des Angebots

Nach den technischen Spezifikationen des Kunden.

2

Konkretisierung der geöffneten Punkte der Aufgabe

In der Zusammenarbeit mit dem Kunden.

3

Visualisierung des Entwurfes

Verarbeitung der vorläufigen Zeichnungsdokumentation.



4

Überprüfung des Entwurfs mit den Festigkeitsberechnungen

Analytisch und mit den Methoden MKP.

5

Detailentwurf

Verarbeitung der finalen Zeichnungsdokumentation, inklusive der Konkretisierung der Kennzeichnung und Strichsysteme für Korrosionsschutz.

6

Überprüfung des Entwurfs mit den Homologationstests

Nach einzelnen Normen.